Donnerstag, 7. Februar 2013

Das Fernsehfrauenbild

das man heutzutage so durch die Kanäle stöckeln sieht, meine Lieben, gefällt mir irgendwie nicht. Ja, ich gebs zu, ab und an ziehe ich mir Trash in Form von Privatsendermüll rein, wenn ich mir das Hirn auslüften will und es neben mir aufs Sofa leg. Aber ich glaub ich sollte nicht, man kann sich auch mit einem Hirnsofa noch über bestimmte Dinge echauffieren. Ist mir gestern aufgefallen, als die neue Coke- Light Werbung lief mit den überdrehten Nachtlebenhühnern und diesem unheimlich nervigen Lied (I love it von Icona Pop). Und direkt danach der Bachelor. Und da ist mir irgendwie klargeworden, was für ein realitätsfernes Frauenbild den Fernsehenden da vorgesetzt wird. Glaubt man der Fernsehlandschaft ist das Weibsbild heutzutage grundsätzlich groß, schlank, modelmaß- ig, hat lange, glatte dunkelblonde mittelgescheitelte Haare, eine festgewachsene Tasche in der Armbeuge, meterhohe Highheels und außer begehbaren Kleiderschränken und Shopping nichts im Kopf oder ist ein jogginghosentragender überall gepiercter schlecht blondierter Assi, der sich mit anderen jogginghosentragenden, überall gepiercten und tätowierten Assis (männlich mit Glatze) grundsätzlich nur brüllend verständigt. Au weia! Und vor der Glotze dann die anderen 99,9% der weiblichen Bevölkerungsschicht, die entweder meinen, mit ihnen stimmt was nicht, weil sie nicht über mittelgescheitelte highbeheelten Modelmaße verfügen oder bei den Brüllassis so einen Aggro bekommen, dass sie am liebsten den nächsten joggingbehosten Menschen an seiner Sportoptikhose in einen VHS- Rhetorikkurs ziehen würden.
So gehts mir zumindest, mit dem Unterschied, dass ich nicht glaube, dass mit mir was nicht stimmt, sondern mir eher Gedanken darüber mache, welchen Einfluß es auf die Entwicklung der Menschheit haben könnte, wenn man den Privatsendern mal versuchshalber ein Jahr lang Sendeverbot erteilt. Oder das Fernsehen mal eine zeitlang ganz abschafft. Und sich die Leute wieder an echten Menschen ohne Drehbuch orientieren müssten. Die Jugend plötzlich begreift, dass eine angestrebte Karriere bei DSDS mit garantiert lebenslangem Ruhm und dem einen oder anderen Urlaub im australischen Dschungel doch ein ziemlich unrealistischer und nicht erstrebenswerter Scheiß ist. Die Kreischmädels erkennen, dass die Ankunft des Zalandoboten nicht der Höhepunkt im Leben einer Frau ist und dass das im TV vermittelte Schönheitsideal im wahren Leben eher selten anzutreffen ist.
Vielleicht würde es aber auch einfach nur helfen, meine Glotze in ein Aquarium umzubauen, mein Hirn vom Sofakissen zu nehmen und ein bisschen spazierenzugehen, um wieder richtiges Hirnfutter für weitere Einträge zu sammeln. Au ja, komm Hirn, wir gehen.

Es grüßt Euch Euer Frollein, das sich jetzt die Jogginghosen anzieht, um brüllend mit einer Tasche in der Armbeuge im begehbaren Kleiderschrank herumzulaufen

Kommentare:

  1. Gott sei Dank. Es gibt sie doch noch. Die "Normalo"-Blogs, in denen man gerne liest, verweilt, ein Käffchen nebenbei trinkt und seinen Spaß im Ernst hat.
    Wo ich nicht bombardiert werde mit Kosmetik, Klamotten und Plastikfingernägeln - auch wenn mich als Frau natürlich Kosmetik und Klamotten interessieren.
    Danke - hier muss ich öfter lesen :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Helma,
    vielen Dank und es freut mich natürlich sehr, Dich hier als Leserin zu begrüßen. Oh, oh, magst Du meinen Blog jetzt immer noch, wenn ich Dir jetzt hier verrate, dass ich schon mal meinen Senf zu Nagellack und vor allem Klamotten gegeben habe ;)? Kuck mal, hier:
    http://eve-blood.blogspot.de/2011/03/opi-nagellacke.html
    http://eve-blood.blogspot.de/2011/03/shoppen-in-grostadten-ist-langweilig.html

    Es stößt mit Dir auf einen guten Kaffee an von Bloggerfrau zu Bloggerfrau,
    Frollein Eve

    AntwortenLöschen
  3. Es ist echt beruhigend zu lesen, dass andere auch so über das Fernsehprogramm denken. Jeder guckt diesen Mist und verfolgt alles mit.
    Ganz schlimm finde ich auch solche Serien, in denen Menschen, die sonst nichts mit dieser "Fernseh-Realität" zutun haben, in dieses Klischee gedrückt werden sollen, wie "Beauty and the Nerd". Dabei finde ich die "Beauties" meistens viel merkwürdiger, als die Nerds.

    Ich habe Dich im übrigen getaggt.:)
    Ich weiß nicht, ob Du sowas magst, aber vielleicht hast Du ja auch Lust mitzumachen.;)
    http://thespookybunny.blogspot.de/2013/02/ich-wurde-getaggt.html

    AntwortenLöschen