Mittwoch, 20. Februar 2013

Mal frei von der Leber weg aus dem Wörterbuch

Hallo meine lieben Leser,

ich war gerade online und hatte irgendwie Lust zu schreiben, keine Ahnung noch über was, aber die Finger sind mal wieder schneller als das Hirn und das muß ja nicht unbedingt das Schlechteste sein. Nur habe ich kein konkretes Thema, ist jetzt natürlich blöd. Aber das läßt sich lösen durch einen Blick ins nächste Wörterbuch. Ich mag das ja, einfach ein Wort rauspicken und schauen, was das Hirn dazu zu sagen hat. Gerade hatte ich das Wort "vergangen" gesehen, aber da ist mir die Schreiblust vergangen, drum hab ich weitergeblättert, und da ist mir aufgefallen, dass oben auf der Seite das jeweils erste und letzte Wort dieser Seite aufgeführt ist, und da gibts unfreiwillig lustige Wortkombinationen, bei denen man gleich komische Bilder im Kopf hat. Drum mach ich heut einen Faulen und geb Euch einfach nur Hirnfutter für Kopfbilder, et voilà: "Armleuchter- Audienz" zum Beispiel. Und:
"ausgekocht - auskurieren" Bild im Kopf: ein Arbeitnehmer, der sich in der Früh noch mit schlafkrätziger Stimme krank meldet und blaumachend auf der Couch fröhlich Kaffee trinkt.
"blasen- Blutarmut": ja, eine nachvollziehbare Kombination
"Destruktion - dieser und jener": ganz klarer Fall von PMS
"durchtrennen, Nabelschnur - D-Zug": ungewöhnlich, aber na gut
"ehrwürdig - Einbuchtung": hrhr, Mr. Bloods schönes Grübchen am Hintern ;)
"Elektrische - Emulsion": Aua!
"Gruppenzwang- Gymnastik": Sportunterricht bei Frau Wilczek
"Halskrause, bis zur - Häme": diese Berlusconi- Karikatur, die vor Kurzem durchs Netz geisterte
"heiter - heraushängen lassen": Trenchcoat
"lümmelhaft - lyrisch": Frollein Eves Sicht der Dinge ;)
"Matsch - Meinungsführer": Sandkastenboss
"Null - Nymphe": weniger schmeichelhafter Ausdruck
"Teich - Textil": schlammfarbener Badeanzug
"Währung - Waschung": ein bisschen umständlicherer Begriff für Geldwäsche
und letztendlich:
"Wortschatz - Wutz": Verbalerotiker

So, das wars von hier, fertig mit dem Ausflug ins Land der Wörterbücher und unfreiwilligen Neologismen.
Und ich geh jetzt, heiter meine Lümmelhaftigkeit raushängen lassen und in Teichtextilien gewandet als Matschmeinungsführer Nullnymphen und Wortschatzwutzen nach der Gruppenzwanggymnastik eine Armleuchter - Audienz zu gewähren.

Euch einen schönen Tag, Eure lyrische Wortschatzgymnastiknymphe


Kommentare:

  1. Hihi, natürlich, wie konnte ich das vergessen ;) Aber bitte mit Bild ;)

    AntwortenLöschen