Mittwoch, 2. März 2011

Trends

"Hallöchen" sprach die Stimme aus dem Off ;) Hier bin ich wieder, liebe Lesende, und zwar weil mir gerade eingefallen ist, über was ich gerne schreiben würde.
Nachdem ich letze Woche eine Underground und Streetwear- Fashion (nein, ich angliziere hier nicht angeberisch herum, die heißt so im Untertitel, gell) Messe heimgesucht habe und enttäuscht feststellen musste, dass es echt nix Neues gibt, ausser hier und da ein paar Steampunk-Teilchen, ansonsten weiterhin die Schwarz-Pink, Schwarz-Neongrün Kombination, Sterne, Totenköpfe mit Schleifen (gähn), tote Kuscheltierhandtaschen (quadratgähn), zumeist alles Billigplastik made in China, Einkaufspreise, dass es Dir das Haupthaar sträubt, wennst dann siehst, wie die Verkaufspreise aussehen, und ansonsten echt nichts Aufregendes im Untergrund. Ich glaube, ich gehe in den Unteruntergrund. Und...oh, Faden verloren. Naja, auf jeden Fall geht es um das Thema Trends.

Denn als ich heute an einer Litfaßsäule vorbeigeschwebt bin, auf der ein Filmplakat zum Doris Dörrie Film "Die Friseuse" mit einer drallen Blondine zu sehen war, deren recht voluminöser Hintern aber ziemlich ansprechend rüberkam, habe ich mir die Frage gestellt, was denn der Mensch an sich attraktiv findet. Findet er etwas schön, weil es ihn wirklich anspricht, oder weil es ihn von überallher anspricht? Ist man als Mensch so beeinflußbar, dass wenn man irgendwas an anderen permanent sieht, es auch haben muss oder zumindest nicht mehr abgrundtief greislich findet?

Beispiel Uggboots: http://www.bleucerise.net/wp-content/uploads/2009/03/ugg-boots2.jpg
Warum ziehen Menschen freiwillig etwas an, das aussieht, als ob man den Fuß im Arsch eines Kamels stecken hätte?

Oder Nerdbrillen: http://3.bp.blogspot.com/_0MsGryXrAxE/SXr34Tgd34I/AAAAAAAAAKQ/VXIJqpYIZo4/s400/Nerd_Glasses_Collage.jpg

Oder eine Kombination aus beidem:
http://2.bp.blogspot.com/_QatMJHEcU9A/Sl1ZusPU4VI/AAAAAAAAJ0Q/B9_ipJe1KGA/s400/Hayden+Panettiere+UGGs+UGG+Boots+Glasses+004.jpg

Buäääääääääääh, spei. Aber es ist ja Trend, jeder Star trägt jetzt Nerdbrille zu Uggboots und jeder Depp meint, er muss dasselbe tragen um, ja, wie auszusehen, hip, selbst wie ein Star oder einfach nur wie ein kompletter Vollidiot, der keinen eigenen Geschmack hat und alles anzieht, was in ist, ob es ihm nu steht oder nicht?

Los gings ja damals schon mit dem It-Girl Hype um Paris Hilton und ähnlichen Hühnern, als die Magazine plötzlich mit Bildern von abgemagerten blondierten Klappergestellen mit Riesensonnenbrillen und Handtaschen mit kleinen giftigen Hunden (wurden die dann als Geldbörsen benutzt?) voll waren. Mein erster Gedanke war "grotesk", der zweite "sieht Scheisse aus" und der dritte nach einer Weile in den Läden der Stadt "Ich finde keine Sonnenbrille!!!!!!" weil es plötzlich NUR noch diese überdimensionierten Sonnenbrillen gab, mit denen der Normaltäger wahlweise wie eine überdimensionierte Fliege oder wie ein Volldepp aussieht. Aber ne, is ja hip, also sieht man gefälligst gut damit aus, und ich seh nix, weil mir die Sonne ungeschützt ins Auge bretzt.

Und jetzt brauch ich eine neue Brille, eine Normale, und gnade Gott den Optikern der Stadt, wenn es überall nur noch diese Nerdbrillengestelle gibt. Dann werd ich mal ein Wörtchen mit den Stylisten der Stars reden, die ihnen diese visuellen Grausamkeiten andrehen, oder sie eher mit irgendwas erpressen, damit sie diese anziehen oder aufsetzen, damit fotografiert werden und ich es ausbaden muss ;). Dann hat der Arsch Kirwa, wie man bei uns so schön sagt!!!!!!!!

So, genug aufgeregt, ich muss jetzt weg.

Eve Blood without Kamelarschboots und Hunden in der Handtasche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen